Führungen / Tipps

Sehr geehrte Gäste unserer Stadt,

wir freuen uns, Ihr Interesse an unserer Stadt geweckt zu haben und heißen Sie und Ihre Gruppe schon jetzt herzlich willkommen. Kevelaer ist laut Brockhaus der größte Marienwallfahrtsort Nordwest-Europas und begrüßt alljährlich etwa eine Million Gäste. Wichtigster Anziehungs- punkt ist und bleibt die Gnadenkapelle, die seit nunmehr über 370 Jahren die Wallfahrer aller Herren Länder an den Niederrhein ruft.

Um Ihnen Kevelaer näher zu bringen, bieten wir Ihnen eine Reihe interessanter Führungen durch unsere Stadt an. Hierbei können Sie nach ihren eigenen Vorstellungen verschiedene Schwerpunkte setzten. Ob Wallfahrt oder Kunst und Kultur, ob Stadtgeschichte oder Überlieferungen – unsere verschiedenen Themenführungen lassen keine Wünsche offen. Gerne binden wir unsere Führungen auch in ein komplettes Aufenthaltsprogramm ein, das wir selbstverständlich individuell auf Ihre Gruppe abstimmen.

Geschichten und ....

Geschichten und Geschichtchen aus und über Kevelaer

Sie kennen Kevelaer schon? Vielleicht, weil Sie schon einmal an einer Stadtführung teilnehmen konnten oder weil Sie sich über Kevelaer informiert haben. Vielleicht aber auch, weil Sie in Kevelaer oder Umgebung wohnen – dann erfahren Sie in dieser besonderen Führung einmal ganz andere Geschichten aus und über Kevelaer.

Wie kamen die Kevelaerer Restaurants zu ihren Namen? In welchem besonderen Bett schlief Kardinal von Galen? Woher kommt der typische Pilgerschnaps? Dies und vieles mehr erfahren Sie bei diesem ganz speziellen Rundgang durch unsere Stadt. Lassen Sie sich fesseln – von ganz alltäglichen Geschichten. Wir bieten Ihnen Geschichten, die selbst der langjährige Kevelaer-Freund noch nicht kennt. Ein Pilgerschnaps kann gerne gegen Aufpreis gereicht werden.

Galerienbummel

Geführter Galerienbummel in Kevelaer

Kevelaer erfreut sich einer großen Zahl von Galerien, die gerne für die Kevelaer-Gäste ihre Pforten öffnen. Hier werden beispielsweise Gemälde bedeutender Künstler wie Marc Chagall, Salvador Dali, Otmar Alt oder Jean Penuel gezeigt. Aquarelle, Grafiken und Zeichnungen aus Öl sind ebenso zu sehen wie Skulpturen aus Bronze und Plastiken. Puppenliebhabern ermöglicht die Puppen-Galerie einen Einblick in die Welt der berühmten Kähte Kruse. Gerne begleiten wir Sie in die Welt der Kunst und führen Sie zu den Kevelaerer Galerien mit ihren zahlreichen Sonderausstellungen.

Frauen in Kevelaer - vorgestern ...

Frauen in Kevelaer – vorgestern – gestern – heute

Auf den Spuren starker Frauen in Kevelaer – Die Stadtgeschichte des Marienwallfahrtsortes Kevelaer wurde auch von Frauen geschrieben, die bei diesem Rundgang in den Blick der Interessierten rücken sollen. Welche Stellung in der Gesellschaft hatte die Frau vor vielen Jahren, welche Stellung hat sie heute? Erleben Sie die Zeichen der Zeit bei i Geschichten aus dem Alltag der Frauen, die schon vor vielen Jahren etwas bewegen wollten und konnten.

So gründete zum Beispiel Maria Elisabeth Pinder das Armenhaus, das heutige Marienhospital. Mit dem Museum eng verbunden sind Damen wie Doktor Mechild Scholten-Neiß als Gründerin des Hauses, Juliane Metzger als Stifterin der Spielzeugsammlung und Grete Holtmann-Vorfeld als Keramikerin. Auch die Hausfrau und Ehefrau konnte schon damals etwas bewege. So sorgte doch die Ehefrau Friedrich Stummels in Kevelaer für den ersten Weihnachtsbaum.

Lenen Sie die Biografien und Wirkungsstätten dieser Frauen und weiterer Persönlichkeiten bei einem Rundgang durch die malerische Innenstadt kennen. Lassen Sie sich überraschen von historischen und aktuellen Werken und Gegebenheiten. Selbstverständlich soll der Rundgang gleichermaßen Männer und Frauen ansprechen.

Auf den Spuren von Bert Geressheim

Auf den Spuren von Bert Geressheim

Egal, ob Sie Kevelaer bereits als Einzelgast oder in der Gruppe besucht haben, ob beim Einkaufbummel oder bei einer Stadtführung. Sicher sind Ihnen schon die Werke des Künstlers Bert Gerresheim aufgefallen. Auf seine ganz eigene und bewundernswerte Art schuf er zahlreiche Skulpturen und Kunstwerke und prägte so das „Unverwechselbare Kevelaer“. Ob Kreuzweg oder Marienstele, „Die Pilger/DasBild“ oder „Die Apokalypse“. Nicht zu vergessen die drei Portale der Basilika und seine Werke in der St. Antonius-Kirche – erleben Sie wie Bert Gerresheim auf einzigartige Weise die kirchliche und pilotische Geschichte Kevelaers und der Welt verarbeitet. Ursprünglich war das Schaffen Gerresheims an den Tachismus und den Surrealismus angelehnt. Heute sezt sich Gerresheim als gläubiger Christ und Katholik auch mit kirchlichen Themen auseinander. Seine Passionsszenen greifen die Leiden von Krieg und Verfolgung auf und schaffenso eine unmittelbare Verbindung der Leiden Christi mit der modernen Welt. Anlässlich des XX. Weltjugendtages 2005 in Köln fertigte der Künstler im Auftrage des Kölner Erzbischofs Joachim Meisner das Gastgeschenk für den Papst.

Stadtführung

Stadtführung „Die Unverwechselbare stellt sich vor“

Genießen Sie einen Streifzug durch eine unverwechselbare Stadt. Begleiten Sie uns auf einen Weg, auf dem Altes und Neues eine glückliche Verbindung eingegangen sind; auf dem man Geschichte und traditionelles Kulturgut lebendig erleben kann.  Sie werden bei diesem Rundgang sowohl den historischen Stadtkern als auch den Wallfahrtsbereich mit Basilika, Gnadenkapelle und Kerzenkapelle kennen lernen.

Die Führungen finden in der Zeit vom 01. Mai bis 01. November jeden Sonntag um 14.30 Uhr statt.

Treffpunkt: Büro „Info Wallfahrt“ am Kapellenplatz – Dauer: ca. 1 Stunde

Preise: 4,00 € pro Person, Kinder zahlen die Hälfte, Familienpreis: 10,00 €

Advent in ...

„Das adventliche Kevelaer stellt sich vor“

Der „Advent in Kevelaer“ lockt mit seinem besonderen Flair die Besucher aus Nah und Fern in die festlich geschmückte Innenstadt und auf den Kevelaerer Krippenmarkt mit seiner lebensgroßen Krippe und den lebendigen Tieren. Lassen Sie sich inspirieren und einstimmen auf das schönste Fest des Jahres. Licht, Kerzen, festlich geschmückte Schaufenster und heimelige Ecken – wir vermitteln Ihnen allerlei Wissenswertes und Interessantes über die Weihnachtsgeschichte, Brauchtum und Überlieferungen. Weihnachten in der Vergangenheit und Typisches aus der Gegenwart. Wie entstand der Adventskranz, welche wichtige Rolle spielt das Licht, wer brachte den ersten Christbaum nach Kevelaer – dies und vieles mehr erfahren Sie in dieser etwa einstündigen Führung durch die „Weihnachtstadt am Niederrhein“.

Die Führungen finden sonntags um 14.30 Uhr statt:

30. November, 07. Dezember, 14. Dezember, 21. Dezember

Krippenführungen

„Krippenführungen in Kevelaer“

Eine Besonderheit bietet Kevelaer ab Heiligabend. In den Kirchen und Kapellen befinden sich Krippen unterschiedlichster Art und Größe. Kenne Sie die Geschichte der Krippen und Krippendarstellungen oder gar den Symbolcharakter der unterschiedlichen Figuren, der Tiere und Materialien? Warum gibt es das „schwarze“ Schaf, das Kamel oder auch den Elefanten? Wer dies und vieles mehr erfahren möchte, ist eingeladen, an einem geführten Rundgang teilzunehmen. Die Dauer beträgt ca. 1,5 Stunden.

Die Führungen finden jeweils um 14.30 Uhr statt:

Samstag, 27. Dezember, Sonntag, 28. Dezember, Montag, 29 Dezember, Dienstag, 30. Dezember

Treffpunkt: Büro „Info Wallfahrt“ am Kapellenplatz

Preise: 4,00 € pro Person, Kinder zahlen die Hälfte, Familienpreis: 10,00 €

Paddeln auf der Niers

Paddeln auf der Niers

Die niederrheinische Landschaft mal aus einer anderen Perspektive erleben – und dabei einen sportlichen und naturverbundenen Tag in Kevelaer und Umgebung verbringen. Erleben Sie einen Tag voller Abwechlung auf Ihrem „Weg“ entlang des Niersufers. Ob im Zweier- oder Dreierkanu oder auf dem Gruppenschlauchboot – Spaß und Erholung werden hier gleichermaßen geboten.

Auch der ungeübte Paddler wird schnell die Scheu verlieren und die Ruhe und Schönheit genießen.

Kombination

Kombinieren Sie doch einmal eine Paddeltour mit einem Spaziergang oder einer Radtour am Niederrhein. Vielseitige Angebote unterbreitet Ihnen gerne unser Verkehrsbüro.

Segway-Fahrten in Kevelaer

Mit dem Segway Kevelaer und Umgebung erkunden

Was ist denn das? Kann ich das auch? Kaum stehen die Segways zur Fahrt durch die Landschaft Kevelaers bereit, ist die Neugierde geweckt.

Segways – das sind elektrisch angetriebene Einpersonen-Transportmittel mit nur zwei auf derselben Achse liegenden Rädern, zwischen denen die beförderte Person steht und das sich durch eine elektronische Antriebsregelung selbst in Balance hält – die zurzeit wohl modernste Art, den Niederrhein zu erkunden! Eine wunderbare Alternative zum Radfahren: Moderne Technik im Einklang mit der Natur.

Es stehen maximal 10 Segways zur Verfügung. Der Verkehrsverein Kevelaer und Umgebung e.V. bietet seinen interessierten Gästen mehrmals jährlich verschiedene Angebote zum Segwayfahren an. Ob Familie oder Betriebsausflug, hier ist für jeden etwas dabei. Zudem werden Ihnen gerne und für jeden Wunschtermin individuelle Preise und  Angebote unterbreitet.

Mehrmals jährlich bietet der Verkehrsverein Kevelaer und Umgebung e.V.  zudem Pauschalen zu festen Terminen und mit verschiedenen Programmpunkten an. Bitte sprechen Sie uns an!
segway

Hinweis

Für das Fahren eines Segways wird ein Führerschein benötigt (Mofa-Führerschein ist ausreichend). Der Führerschein muss vor Beginn der Tour vorgelegt werden. Ferner sollte der Fahrer ohne fremde Hilfe auf den Segway PT aufsteigen können, was in etwa der Fähigkeit entspricht, ohne fremde Hilfe oder Geländer eine Treppe zu besteigen. Fahrten unter Alkohol- und Drogeneinfluss sind nicht erlaubt. Das Körpergewicht des Fahrers muss zwischen 45 und 118 Kilo liegen. Auf Privatgelände dürfen Kinder bereits ab dem 10. Lebensjahr auf die Segways steigen.

Wussten Sie schon? Segway darf man in Deutschland auch ohne Guide fahren. Lizenzierte Verleihstationen finden Sie bundesweit. Hierzu wird jedoch eine „Drivers Card“ benötigt, die Sie zum Preis von 49,00 Euro nach einer kurzen Prüfung erwerben können. Selbstverständlich ist eine Kombination mit unserem Angebot möglich. Bitte sprechen Sie uns an.

Für die oben erläuterten Führungen sollten Sie jeweils etwa 90 Minuten kalkulieren. Eine Gruppenstärke von 25 bis 30 Personen sollte im Interesse unserer Gäste nicht übrschritten werden. Bitte teilen Sie uns Ihre Terminwünsche mit. Zudem möchten wir darauf hinweisen, dass Führungen für Personen mit körperlicher Beeinträchtigung möglich sind. Hierzu treffen wir gerne individuelle Absprachen.

Ihr Ansprechpartner:

Verkehrsbüro Kevelaer – Peter-Plümpe-Platz 12 – 47623 Kevelaer – 0 28 32 / 122 151 und 122 152 Fax: 0 28 32 / 43 87

Darüber hinaus sind wir gerne bei der Buchung verschiedener Führungen behilflich.
Ob Niederrheinisches Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte, Gläserne Hostienbäckerei, Kunstwerkstätten oder Orgelpräsentationen – auch eine Kombination der Führungen ist selbstverständlich möglich.

Preise und Eintrittsgelder erhalten Sie gerne auf Anfrage.